Felleisen

Hinweise und Einbauanleitungen

Samestase-24_red.jpg

Umwelt

mal ganz ehrlich...

 

Verpackung

Wir möchten darauf hinweisen, dass wir 100% der Verpackungen die wir erhalten wieder für den Versand verwenden. Da wird diese selbst zerschneiden, falten und verkleben sieht die Füllung des Versandkartons nicht immer super schick aus, oft sind die Kartonagendeckel beschriftet oder dubiose Aufkleber aufgebracht. Wir denken, dass das zumutbar ist.

Neuwertig wird für den Versand folgendes eingesetzt: Klebeband, Blasenfolie (zum Teil), Kartonage (teilweise). Wir haben seit Oktober 2020 die Möglichkeit bereits genutzte Kartonagen einzusetzen. Wir verzichten aktuell auf ein Branding der Kartons.

Träger - "Zero"km

Der Träger wird in unmittelbarer Nähe von uns in einer kleinen Metallmanufaktur gefertigt. Zum Pulverbeschichten wird die Ware ohne zusätzliche Fahrt gebracht. So legt der Träger keine unnötigen Transportwege zurück.

Schrauben

Unsere Schrauben (M5) beziehen wir ausschließlich aus einem fränkischen Fachgeschäft und von einem Schraubengroßhändler. Nicht die billigsten, aber dafür  Fachgeschäfte wie man es sich wünscht.

Thermomatten - "15km-300km"

Die Thermomatten werden nach alter Schneiderkunst mit der Nähmaschine in entweder in Franken oder in der EU gefertigt. Die wichtigste Schneiderei befindet sich 15km von uns entfernt und nicht selten nehmen wir die Ware auf einer unseren Radtour einfach mit um diese dann an euch zu verschicken.

Taschen - "8km"

Die Taschen werden im Ausland gefertig, daran führt leider kein Weg vorbei. Trotzdem achten wir darauf, dass wir uns so ökologisch wie möglich verhalten. Der Prototypenbau, das Lager und die ganze Infrastruktur für unsere Taschen ist im Umkreis von 8000m.

Die BasicOne ist so ausgelegt, dass die Tasche 100%ig recyclebar ist. Sollte es soweit sein, kannst du die Kunststoffteile und Metallteile trennen. Das erleichtert den Prozess ungemein. Kein Board ist verschweißt oder verklebt - kein Verbundmaterial verbaut.

Ein Wort zum thema EPDM-Puffer

Die meisten unsere Puffer sind EPDM-Puffer. EPDM hat den Vorteil über einen weiten Temperaturebereich flexible zu bleiben und keine Versprödungerscheinungen, auch über einen sehr langen Zeitraum, zu zeigen. Ferner zeigt es keinerlei Ausdünstungen in den Fahrgastraum. Aus diesem Gründen ist dieses Material im Fahrzeugbau sehr beliebt.

Jedoch hat EPDM auch einen Nachteil. Das Material neigt, vor allem im Neuzustand, zum Kreiden, sprich zum leichten Abfärben. In der Regel lassen sich die Abdrücke mit warmen Wasser und einem Schwam leicht wieder abwischen und zwar rückstandslos. 

Wir glaube, dass es besser ist, ein paar abwischbare Abdrücke im Fahrzeug zu haben, als dauerhafte Kratzer.

Die Puffer (beim Hängkrok und Smutje) drücken sich leicht in den Rand des Betts (Unterseite). Der Vorteil der eingesetzten Puffer ist aber, dass selbst bei hochgeklapptem Bett weder das Smutje noch der Kleiderhaken verrutscht. Das ist vor allem bei der Nutzung des Smutje ein großer Vorteil.

Wenn die Tasche am Anfang riecht:
Wir haben unsere Taschen extern prüfen auf Schadstoffe prüfen lassen - unsere Taschen sind frei von Weichmachern und wir verwenden bei den meisten Modellen keine PVC-haltigen Materialien. Trotzdem können einige Taschenmodelle am Anfang etwas riechen, meistens nicht unangenehm, sondern eher "kunstoffig." Dies hängt z.B. mit der Wärmebehandlung der Boards, dem Heißschneiden oder auch dem Flammen von Nähten zusammen. Nach einiger Zeit verflüchtigt sich der Geruch. Es riecht eben am Anfang nach "neu."

EinBauVideo des Trägersystems in den California

 

Einbauanleitung für den Roofer
 

Anleitung für den Zwischenboden der Vario
 

EinBauAnleitung für das Hilla

Hier findest du die Einbauanleitung für das Hilla.

EinBauAnleitung für das STuva

Hier findest du die Einbauanleitung für das Stuva.

EinBauAnleitung für den Universalträger

Hier findest du die Einbauanleitung für den Universalträger.

Pflege des Trägers: Der Träger bedarf keiner Pflege. Das gesamte System besteht aus Alu und Edelstahl. Die Schrauben sind brüniert, dies ist kein Rostschutz, daher kann können die Schrauben leichten Flugrost ansetzen. Das lässt sich vermeiden, wenn man auf die Schraubenköpfe etwas Nähmaschinenöl aufbringt.

EinBauAnleitung für den Träger IN DEN Caddy (Kurz)
Hier findest du die Einbauanleitung für den Träger in  den Caddy (kurz)
(Wichtig: Das Fahrzeug muss eine serienmäßige Innenverkleidung haben).

Pflege des Trägers: Der Träger bedarf keiner Pflege. Das gesamte System besteht aus Alu und Edelstahl. Die Schrauben sind brüniert, dies ist kein Rostschutz, daher kann können die Schrauben leichten Flugrost ansetzen. Das lässt sich vermeiden, wenn man auf die Schraubenköpfe etwas Nähmaschinenöl aufbringt.

EinBauAnleitung für den Träger IN DEN Campster/Vanster Crosscamp

Hier findest du die Einbauanleitung für den Campster/Vanster/Crosscamp/Spacetourer usw. (Wichtig: Das Fahrzeug muss eine serienmäßige Innenverkleidung haben).

Pflege des Trägers: Der Träger bedarf keiner Pflege. Das gesamte System besteht aus Alu und Edelstahl. Die Schrauben sind brüniert, dies ist kein Rostschutz, daher kann können die Schrauben leichten Flugrost ansetzen. Das lässt sich vermeiden, wenn man auf die Schraubenköpfe etwas Nähmaschinenöl aufbringt.

EinBauAnleitung für den Transporter

Hier findest du die Einbauanleitung für den Transporter mit langem Radstand. Die Anleitung gilt auch auf den Transporter mit kurz Radstand.

Wichtig: Für den Transport sind die Sonderfüße am Träger bereits verschraubt. Diese sind aber falsch montiert um Platz einzusparen. Die Füße müssen demontiert und korrekt wieder angeschraubt werden.

Pflege des Trägers: Der Träger bedarf keiner Pflege. Das gesamte System besteht aus Alu und Edelstahl. Die Schrauben sind brüniert, dies ist kein Rostschutz, daher kann können die Schrauben leichten Flugrost ansetzen. Das lässt sich vermeiden, wenn man auf die Schraubenköpfe etwas Nähmaschinenöl aufbringt.

Hinweise zur BASICZWO. RADADAPTER, SCHULTERGURT, EINBAU IN DAS FAHRZEUG

EinBauAnleitung und reinigunshinweise für das Smutje

Hier findest du die Einbauanleitung und Hinweise für das Smutje als pdf-File:

Das Smutje wird vollständig vormontiert geliefert. Du musst maximal den Knoten am Gummiseil für die Küchenrolle öffenen um das Seil etwas länger zu machen.

EinBauAnleitung für den Träger bei Multivan/Caravelle mit langem Radstand

Hier findest du die Einbauanleitung für Fahrzeuge (VW-Caravelle/Multivan) mit langem Radstand als pdf-File:

Pflege des Trägers: Der Träger bedarf keiner Pflege. Das gesamte System besteht aus Alu und Edelstahl. Die Schrauben sind brüniert, dies ist kein Rostschutz, daher kann können die Schrauben leichten Flugrost ansetzen. Das lässt sich vermeiden, wenn man auf die Schraubenköpfe etwas Nähmaschinenöl aufbringt.

EinBauAnleitung für den Träger VW (kurzer Radstand)

 

Einbauanleitung für den Träger (California und Multivan) als pdf-File

Pflege des Trägers: Der Träger bedarf keiner Pflege. Das gesamte System besteht aus Alu und Edelstahl. Die Schrauben sind brüniert, dies ist kein Rostschutz, daher kann können die Schrauben leichten Flugrost ansetzen. Das lässt sich vermeiden, wenn man auf die Schraubenköpfe etwas Nähmaschinenöl aufbringt.

EinBauAnleitung für die Thermomatten

 

Hinweis: Solltest du Rückstände von weißen Kreidestrichen auf der Thermomatte finde, so ist das kein Reklamationsgrund. Es handelt sich dabei um Markierungen unserer Schneiderin. Du kannst die Markierungen einfach aus dem Textil klopfen. Dein Produkt ist eben handarbeit.

Hier findest du die Einbauanleitung für die Thermomatten als pdf-File:

Pflegehinweise für die Thermomatten

Hier findest du die Pflegeanleitung für die Thermomatten als pdf-File:

Einbauanleitung für das Pickaback

Hier findest du die die Einbauanleitung für das Pickaback als pdf-File:

Details zum Einbau:

T5.2 Mit SonnenrollO

- Winkel greifen hinter die Verkleidung des Fahrzeugs.

- Obere Trägerstrebe kollidiert nicht mit der Aufhängung der Sonnenrollos.

- Fuß des Trägers sitzt im Optimalfall mittig auf dem Griff des Sonnenrollos. Die Position kann aber auch etwas abweichen, so dass der Fuß außerhalb der Mitte aufsitzt.

- WICHTIG: Beim Felleisensystem hält der Träger nur die Tasche in Position. Das Gewicht der Taschen trägt die  Fahrzeugverkleidung, nicht der Träger.

Träger im T5 mit Sonnenrollo
press to zoom
Träger im T5 mit Sonnenrollo
press to zoom
Träger im T5 mit SonnenrolloTräger_t5_3
press to zoom
Träger im T5 mit Sonnenrollo
press to zoom
1/1

Analysenergebnisse unseres Textils

Wir bitten um Verständniss, dass wir nur die Analysenergebnisse hier abbilden. Bei einer vollständigen Kopie des Zertifikats wäre unsere Lieferkette einsehbar.